Elektronik & Informatik

Sämtliche Relais und Sicherungen wurden durch eine selbstentwickelte Schaltung (SMPC – Smart MOSFET Power Controller, Starter-FET) abgelöst. Durch die Übertragung der Messwerte an die Telemetrie und die RGB-LEDs auf der Schaltung können bevorstehende Probleme – wie z.B. eine zu hohe Stromverbrauch – frühzeitig erkannt und lokalisiert werden. Außerdem dienen diese Status-LEDs zur Funktionsüberprüfung der einzelnen Kanäle.

Zusätzlich zum SMPC wurde dieses Jahr auch ein eigenentwickelte Schaltung für die Ansteuerung des Starters entwickelt. Diese dient als Ersatz für das Starter-Relais.
Zur Anzeige der wichtigsten Daten für den Fahrer setzen wir dieses Jahr auf ein zweizeiliges Display, welches in das Lenkrad integriert wurde. Über den SPI-Bus wurde die LED-Drehzahlanzeige mit Schaltblitz angeschlossen. Zusätzlich wird eine große 7-Segment-Anzeige für die Ganganzeige verwendet. Über die Taster am Lenkrad können die Helligkeit des Displays und des Schaltblitzes verändert werden. Außerdem wurden die Signale der Schaltwippen und des Kupplungs-Tasters direkt auf Digitaleingänge der Lenkrad-Platine gelegt und über den CAN-Bus an die Getriebesteuerung übertragen. Durch ein Firmware Update können nun alle wichtigen Parameter, wie z.B. die Schaltzeit, in wenigen Minuten geändert werden. Ein Push-To-Talk-Taster für den Fahrerfunk befindet sich auch wieder gut erreichbar direkt im Lenkrad.

Neben den Zahlreichen Sensoren, wie z.B. Raddrehzahl, Federweg, Lenkwinkel, wurde dieses Jahr erstmals ein eigenentwickelter Gang-Sensor eingesetzt, um den aktuellen Gang auf unserer 7-Segement-Anzeige im Lenkrad anzeigen zu können.
Die Platine für die Getriebesteuerung (TCU – Transmission Control Unit) wurde auch dieses Jahr wieder an den CAN-Bus angebunden, sodass nicht nur die Schaltbefehle sondern auch die entsprechenden Schaltzeiten vom Lenkrad übertragen werden. Dies ermöglicht eine einfachere Applikation der Schaltzeiten während der Testphase

Seit diesem Jahr wurde erstmals ein eigenentwickelter HIL-Prüfstand für die Hardware Komponenten unserer Elektronik aufgebaut. Dadurch kann mithilfe von eigenentwickelten Testszenarien unsere Elektronik getestet werden, bevor sie überhaupt im unserem Rennwagen verbaut wird. Eine höhere Zuverlässigkeit der einzelnen Komponenten und eine Verkürzung sowie effektivere Nutzung der Testphase ist die Folge.
Unsere Telemetrie stellt aller nötigen Fahrzeugdaten in Echtzeit und weitere Informationen wie z.B. die gefahrenen Rundenzeiten bereit und wurde auch dieses Jahr wieder verbaut.